Wann Blühen Rosen?
9. November 2021

Es gibt wohl kaum jemanden, der den Duft frischer Rosen in seinem Haus oder Garten nicht genießt. Ihr zarter Duft und ihr charmantes Aussehen bereichern jede Umgebung. Und dank der Fortschritte im Gartenbau und bei den Konservierungstechniken können wir den wundervollen Duft von Rosen das ganze Jahr über genießen.

Aber wie genau wird das erreicht? Wenn du jemals spezielle Fragen über den Blütezyklus und die Wachstums Gewohnheiten der klassischen Rose hast, dann lese diesen Artikel weiter, um die Antworten zu finden. Wir von Infinity Flowerbox sind Experten, wenn es um die Rose geht und wir haben die wichtigsten Fakten und Informationen über ihre Wachstumszyklen zusammengestellt.

Wann blühen Rosen?

Rosen blühen in Zyklen. Die Zeit zwischen dem Abschneiden einer voll erblühten Rose und dem Aufblühen einer neuen Knospe wird von Gärtnern als “Blühzyklus” bezeichnet. Der Blütezyklus der meisten Rosen beträgt etwa 6-8 Wochen, mit einigen Ausnahmen.

Die meisten Rosensorten blühen kontinuierlich, was bedeutet, dass sie im Laufe einer Saison, die je nach Klima in der Regel von Mai bis Oktober dauert, mehrere Blühzyklen haben können. In Südkalifornien zum Beispiel beginnt die Rosensaison oft schon im März, während in äquatorialen Klimazonen, Rosen eigentlich das ganze Jahr über angebaut werden können. Die meisten kommerziellen Rosen werden in solchen Klimazonen angebaut, weil sie eine kontinuierliche Produktion ermöglichen.

In den meisten Klimazonen beginnen die Rosenpflanzen ihren ersten Blühzyklus nach dem letzten Winterfrost (vorausgesetzt, sie wurden richtig zurückgeschnitten). Von da an kann man in der Regel alle 6-8 Wochen bis zum Ende der Saison Rosenblüten ernten.

Diese allgemeinen Regeln gelten jedoch nicht für alle Rosenarten. Es gibt drei Hauptkategorien von Rosenblüten Zyklen.

Einmalblüher

Bestimmte Rosenzüchtungen blühen nur einmal pro Saison. Die bekannteste unter ihnen ist die Carolina-Rose. Diese Rosenart blüht zum ersten und einzigen Mal im Mai und wächst wild in vielen Teilen der USA, insbesondere im Süden. 

Zweifachblüher

Noch seltener sind doppelt blühende Rosenarten (obwohl einige Einmalblüher gelegentlich eine unregelmäßige zweite Blüte gegen Ende der Vegetationsperiode im Spätsommer oder Herbst hervorbringen). Ein Beispiel für diese seltene Eigenschaft sind die Damaszenerrosen (Rosa damascena), eine sehr beliebte Variante, die ursprünglich aus dem Nahen Osten stammt. Diese Rosen sind auch insofern einzigartig, dass sie normalerweise im Spätsommer oder Herbst blühen. Eine weitere, weniger bekannte Sorte, ist die breitblättrige “Quatre saisons blanc mousseux“, was aus dem Französischen wörtlich übersetzt “vier Jahreszeiten strahlend weiß” bedeutet. Wie der Name schon sagt, ist diese duftende Blüte fast immer weiß, obwohl Züchter sie in der Vergangenheit auch in hellrosa gezüchtet haben.

Wiederholungsblüher

Die durchschnittliche Gartenrose ist wahrscheinlich ein Dauerblüher, was bedeutet, dass du von ihr oft mehrere Blüten vor Ende der Saison ernten kannst. Ein weiteres klassisches Beispiel ist die Teehybride “Peace“, die bei Gärtnern sehr beliebt ist, da ihr Blühzyklus mit drei bis fünf Wochen viel kürzer ist als der Durchschnitt.

Eigene Rosen anbauen

Nachdem du nun ein bisschen mehr über die verschiedenen Rosenarten und ihre unterschiedlichen Blühzyklen erfahren hast, findest du hier einige hilfreiche Tipps, wenn du deinen eigenen Rosengarten anlegen möchtest.

Anpflanzen der Rosen

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit der Anpflanzung von Rosen zu beginnen. Die erste ist mit wurzelnackten Rosen. Diese solltest du bei einem Versandhaus kaufen und dabei den idealen Pflanztermin fest im Blick haben. Die wurzelnackten Rosen sollten sofort nach ihrer Ankunft gepflanzt werden. Sie werden in der Regel im zeitigen Frühjahr versandt, wenn die Pflanzen noch in der Ruhephase sind (bevor sie ihre Blätter abgeworfen haben”).

Bei ihrer Ankunft sehen wurzelnackte Rosen kaum mehr als ein Bündel von Stöcken aus – sie sind also nicht tot, sondern nur schlafend. Achte darauf, dass das Material, in dem sie verpackt sind, feucht ist, und bewahre sie an einem kühlen, dunklen Ort auf, bis sie gepflanzt werden.

Du kannst dich auch für Topfrosen entscheiden, manchmal auch Containerrosen genannt. Diese können auch bestellt oder in einer örtlichen Gärtnerei gekauft werden. Sie werden am besten im späten Frühjahr gepflanzt, aber du kannst auch noch spät in der Saison mit der Anpflanzung beginnen – achte nur darauf, dass du sie richtig gießt, vor allem, wenn es im Sommer wärmer wird.

Gießen und Beschneiden

Deine Rosen wollen fleißig gegossen werden. Unter idealen Sommerbedingungen solltest du die gesamte Wurzelzone etwa zweimal pro Woche bewässern.

Ertränke sie aber nicht! Zu viel Wasser kann die Rosen abtöten – der Boden sollte feucht sein, aber keine sichtbare Staunässe aufweisen.

Düngen der Rosen

Wir raten von der Verwendung von Kunstdüngern ab, insbesondere von Flüssigdüngern, da sie das Wachstum von Unterholz fördern, das Blattläuse und andere hungrige Schädlinge anziehen kann. Stattdessen solltest du den Boden deiner Rosen vor, nach und während der Wachstumsperiode mit natürlichen Düngemitteln oder noch besser mit Kompost düngen.

Zu Beginn der Wachstumsperiode, in der Regel im Mai und Juni, kann Magnesiumsulfat als wunderbarer und natürlicher Wachstumsbeschleuniger wirken. Ein Esslöffel Bittersalz liefert die notwendige Dosis. Eine unterhaltsame alternative Magnesiumquelle kann jedoch auch aus einer unwahrscheinlichen Quelle stammen: einer einfachen Bananenschale.

Bananenschalen sind eine natürliche Quelle für Magnesium, Schwefel, Kalzium und Phosphate – alles Dinge, die Rosen lieben und die ihr helfen, schneller und besser zu wachsen. Vergrabe eine oder zwei alte, matschige Bananen in der Nähe des Strauches und siehe zu, wie sie blühen.

Echte Rosen, die mehrere Jahre lang halten, von Infinity Flowerbox

Wir bewundern jeden, der das edle Ziel verfolgt, seine eigenen Rosen zu Hause zu züchten, aber du brauchst keinen eigenen Garten, um das ganze Jahr über ihren Duft zu genießen.

Unsere Spezialität hier bei Infinity Flowerbox sind unsere handgefertigten Infinity-Rosenarrangements, die zu 100 % aus echten Rosen bestehen, die auf unserer Rosenfarm in Ecuador angebaut werden (und die, wie du jetzt weißt, das ganze Jahr über geerntet werden können).